Skip to main content

Warum eine Sitzerhöhung mit Isofix

Sitzerhöhungen sind gerade von Großeltern oder Eltern gefragt, die mal schnell ein Kind mitnehmen wollen, ohne gleich einen richtigen Kindersitz montieren zu müssen. Der Komfort, mal eben die Erhöhung aus dem Auto zu holen und auf den Sitz zu legen, ist sehr viel wert. Auch ältere Kinder, die nicht mehr in einem richtigen Kindersitz sitzen wollen, können auf eine Sitzerhöhung ausweichen, wenn sie entsprechend schon schwer genug sind. Das nötige Gewicht hat der Gesetzgeber hier mit 15 kg festgelegt.

Sicherheit kommt zu kurz

Leider wird in den oben genannten Fällen der Komfort zwar groß geschrieben, aber an die Sicherheit nur wenig gedacht. Hier wird sich oft selbst beruhigt, indem man sich sagt, „ist ja nur eine kurze Strecke“, „ich bin ein sicherer Fahrer“ oder „in der Stadt wird die Erhöhung schon reichen“.

Mehr Sicherheit durch Isofix

Dabei ist ein wenig mehr Sicherheit gar nicht so schwer. Man muss einfach auf eine Sitzerhöhung mit Isofix ausweichen.

In fast allen modernen Fahrzeugen können Sitzerhöhungen in der Regel auch mit Isofix befestigt werden, was die Sicherheit stark erhöht. Eine „normale“ Sitzerhöhung wird ausschließlich von dem Dreipunktgurt des Autos und dem Gewicht des Kindes an seinem Platz gehalten. Der Sitz kann sich hin- und her bewegen, kippen und sogar komplett unter dem Kind wegrutschen, wenn der Sitz nicht über eine Gurtbefestigung (seitliche Hörnchen) verfügt.

Im Gegenzug wird die Sitzerhöhung über die Isofix-Befestigung praktisch mit dem Wagen verbunden. Durch diese Befestigung mit dem Isofix-System kann der Sitz nicht mehr hin und her rutschen und hält das Kind sicher an seinem Platz. Auch ein „nach vorne kippen“ wird vermieden und selbst in scharfen Kurven oder Ausweichmanövern bleibt der Sitz stabil an seinem Platz. Insofern bietet eine Sitzerhöhung mit Isofix deutlich mehr Sicherheit und ist eine gute Lösung, wenn auf den Kindersitz komplett verzichtet werden soll.

Trotz Isofix komfortabel

Man glaubt es kaum, aber eine Sitzerhöhung mit Isofix ist durchaus schnell und einfach zu montieren. In der Regel sind es nur wenige Handgriffe, da die meisten Sitze mit Isofix auf ein Klick-System setzen. Die Sitzerhöhung bleibt dann einfach so lange am Fahrzeug befestigt, bis sie nicht mehr benötigt wird. Dann kann sie einfach mit wenigen Handgriffen gelöst werden. Der tatsächliche Zeitaufwand dürfte nachdem die Handgriffe sitzen, in einem Bereich von wenigen Sekunden bis maximal 1 Minute liegen. Die paar Sekunden, die das also länger dauert, sollte man ruhig investieren.

 

–  Extra: so wird ein Isofix Sitz befestigt  –

 

  1. Zuerst müssen Sie sich vergewissern, dass Ihr Fahrzeug Isofix hat und der Sitz Isofix-tauglich ist. Hierzu steht auf dem Sitz irgendwo ein ECE Zeichen (ECE R44 Zeichen).
  2. Lesen Sie im Handbuch nach, wie Sie an die Isofix Bügel kommen. Im Handbuch sollten Sie eine Abbildung finden. Die Bügel sind übrigens genau 28 cm auseinander und 6 Milimeter dick.
  3. Wenn Sie die Bügel im Fahrzeug freigelegt haben, müssen Sie am Sitz die Isofix-Schienen komplett herausziehen und die Zangen lösen.
  4. Platzieren Sie den Kindersitz oder die Erhöhung auf dem Rücksitz des Autos und drücken Sie die Zangen gegen die Bügel, so dass diese umschlossen werden.
  5. Wenn die Zangen einrasten ist der Sitz fest und lässt sich nicht mehr wackeln oder bewegen (bitte testen).
  6. Schieben Sie als letztes den Sitz so weit wie möglich an die Rückbank heran.
Osann Autositz Junior Isofix Shadow
Preis: nicht verfügbar
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
Zuletzt aktualisiert am 14.12.2018
Sitzerhöhung Grundlage Fix Booster
Preis: 75,76€
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
Zuletzt aktualisiert am 14.12.2018

*=Affiliate-Link (= Werbung)


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *